Sansa ~ beautiful nightmare

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sansa

avatar


BeitragThema: Sansa ~ beautiful nightmare   Mi 22 Mai 2013 - 3:46


Sansa
"You can be a sweet dream or a beautiful nightmare, somebody pinch me, your loves too good to be true "

Alter: 32 Monde
Clan: Streunerin
Clanaufgabe: Streunerin


Rasse:Mix
Schulterhöhe: 34 cm
Fellfarbe:grau- beige
Felllänge: Mittellang
Augenfarbe: hellgelb
Ausführliches Aussehen: Die Kätzin Sansa ist mit ihren 34 cm Schulterhöhe nicht viel kleiner als ihr Bruder und eigentlich normalgroß. Die Kätzin ist sehr schlank aber trotzdem muskulös, was man ihr nicht ansieht. Ihre Beine sind etwas länger, was sich sehr fürs Klettern eignet, ihre Pfoten hingegen eher kleiner, sehr weich aber dafür mit messerscharfen und sehr spitzen Krallen versehen.
Ihr Fell liegt am Körper an und ist mit einem grau-beigen Ton gefärbt. Ihr Kopf hingegen ist dunkelbraun-schwarz mit silbergrauen Streifen. Aus dem dunklen Grundfell des Kopfes kommen ihre Hellgelben Augen besonders gut hervor. In Sansas Augen liegt oft ein Provokatiever Blick, sehr selten ein sanfter, warmer. Die ebenfalls schwarze Nase ist mit vielen´feinen und sehr sensiblen Schnurrhaaren versehen, die ihr bis jetzt jeden Weg gezeigt haben. Ihre Ohren sind ebenfalls schwarz, eines ist mit einer kleinen Narbe versehen, die sie vom Spielen davon getragen hat. Ansonsten ist Sansas Kopf von Narben verschont. Das einzige farbige, neben ihren Augen, im Gesicht ist ihre kleine, rosafarbene Zunge mit der sie sich das Fell pflegt, doch normalerweise sieht man die Zunge nicht.



Stärken:Sansas Stärken sind einfach zu erkennen. Sie klettert sehr viel auf Bäumen um einen besseren Überblick zu haben, und schwimmt sehr gerne um sich abzukühlen. Wenn sie im Wald ist, ist sie ein Meister im Verstecken , was sie häufig ausnutzt um anderen Katzen auszuweichen. Außerdem kann Sansa sich gut um andere kümmern.

Schwächen: Ihre Größte Schwäche ist ihre Verschlossenheit. Sie lässt keine Katze Teil ihres Lebens sein, außer manchmal ihren Bruder, doch nicht einmal er weiß ihre Geheimnisse. Eine andere Schwäche ist ihre Einsamkeit. Sansa ist fast immer alleine und hat fast keine Katze die hinter ihr steht. Natürlich könnte sie neue Freunde finden, doch aufgrund ihrer provokativen Art, ist sie bei den meisten Katzen, die ihr bis jetzt begegnet sind, nicht sehr beliebt, was auch an ihrem Temperament liegt.


Vorlieben Sansa liebt die Sonne und die Wärme. Wenn die Sonne scheint liegt sie gerne auf dem Ast eines Baumes, lässt sich das Fell wärmen und genießt die Ruhe. Ihr Liebster Platz ist der Wald, da sie sich dort beschützt fühlt. Auch liebt Sansa nichts mehr als Junge.

Abneigungen: Sosehr Sansa gutes Wetter liebt, so sehr hasst sie Sturm und Regen. Im Wald ist er gerade noch auszuhalten, da das Blätterdach den schlimmsten Regen abhält, doch auf freiem Land findet sie ihn unausstehbar. Sie hasst freies Land auch, weil sie sich dort immer beobachtet fühlt und ihr oft ein Schauder über den Rücken läuft. Was Sansa auch nicht abkann sind Lügen.

Wünsche:
Rhok wieder finden
einen Gefährten
Junge
Freunde
nur noch Sonne
Ängste:
Beute Knappheit
Feuer
alleine sein

Ausführlicher Charakter:Katzen, die Sansa nicht kennen, ist sie komplett anders gegenüber, als ihrem Bruder. Wenn sie einer Katze begegnet, die sie nicht kennt reagiert sie auf alles sehr distanziert. Mit ihren spitzen Antworten provoziert sie ihr gegenüber in sekundenschnelle. Doch genau das will sie meist erreichen um ihre Krallen, die so spitz sind wie ihre Zunge, ab und zu mal einzusetzten. Doch meist lässt sie ihre Krallen ein und ausfahren und setzt ihren eiskalten, bedrohlichen Blick ein, um dem anderen einen eiskalten Schauer über den Rücken zu jagen. Ihrem Bruder gegenüber ist sie liebevoll und sehr fürsorgevoll, bei ihm strahlen ihre gelben Augen vor Wärme. Doch auch bei ihrem Bruder reagiert sie sehr schnell zickig und ist schneller eingeschnappt als ihm lieb ist.
Im allgemeinen ist Sansa eine sehr unabhängige Katze, sie lässt sich von niemandem etwas sagen, oder sich zurechtweisen. Alles was sie macht, kommt aus eigenem Antrieb. Die hübsche Kätzin hat auch keine Vorurteile gegen Hauskätzchen oder änliches, was vielleicht auch daran liegt, dass sie selbst eine Streunerin ist. Deshalb ist sie auch der Ansicht, dass keine Katze wegen einer Sache die sie einmal getan hat abgestempelt werden sollte.

Was man auch noch erwähnen sollte, ist dass Sansa eine sehr verschlossene Kätzin ist. Sosehr sie ihren Bruder auch liebt, ein Geheimnis würde sie ihm nicht an vertrauen. Warum, weiß nichtmal sie selbst, vielleicht um denjenigen zu schützen, oder nicht zu belasten. Sie würde niemals einer Katze etwas anvertrauen, zu der sie nicht vollstes Vertrauen hat, doch sie hat ja auch zu niemandem Vertrauen. Sie lebt eher in ihrer Eigenen Welt und lässt niemanden an sich ran. Gefühle zeigt sie nach außen hin auch selten. Ihr größter Wunsch sind einmal eigene Jungen, doch sie denkt, dass kein Kater sich jemals auf sie einlassen würde.



Jungenzeit: Vor 32 Monden kuschelten sich drei kleine Katzenjungen an Perles Bauch. Rhok, Sansa und Little. Der Vater der drei Kätzchen war eine Hauskatze gewesen und nach Perles Erzählungen glich ihm Little wie aufs Auge. Rhok kam ganz nach seiner Mutter, Sansa hingegen sah weder Mutter noch Vater änlich.
Perle kümmerte sich mit voller Hingebung um die drei Jungen, war Tag und Nacht an ihrer Seite, doch leider nicht lange an Littles, denn das Junge verstarb früh. Perle trauerte um sie, doch nun kümmerte sie sich noch besser um Sansa und Rhok. Die beiden waren quirlige, lebensfreudige Kätzchen und verbrachten jede freie Minute zusammen. Sansa liebte ihren Bruder über alles, ebenso wie ihre Mutter. Ihren Vater hätte sie damals gerne gekannt, doch das war nie möglich gewesen.
Schülerzeit: Mit der Zeit wuchs Sansa, auch wenn sie nicht so groß wurde wie ihr Bruder. Perle lehrte ihr das Jagen, was Sansa nicht mit halb so viel Begeisterung meisterte, hingegen liebte sie es auf Bäumen zu klettern, was ihrer Mutter manchen Schrecken einjagte. Man sah schon bald die Interessen der beiden Jungkatzen auseinander gehen, und doch liebten sie sich noch immer. Perle war auf beide Jungen stolz und sie lebten einige Zeit glücklich zusammen. Als Sansa und Rhok im Alter von 10 Monden waren, wurde Perle von Zweibeinern eingefangen. Sansa verstand nicht, was zu tun war, ebenso wenig wie Rhok. Die beiden warteten, doch ihre Mutter kam nicht zurück.

Kriegerzeit:Irgendwann beschlossen Sansa und Rhok diese Gegend zu verlassen, es hielt sie nichts mehr dort wo sie waren, sie wollten neues entdecken. Sie wanderten mehrere Sonnenläufe, doch keiner der Plätze schien für sie angebracht, bis sie hierher fanden. Hier gab es genug Platz um sich aus dem Weg zu gehen, allerdings kann man sich nicht verlieren. Sansa streift meist in den Wäldern herum, offenes Gelände betritt sie eher nicht. Auch im Wald hält sie sich eher versteckt und hoch oben auf Bäumen, um den Clankatzen aus dem Weg zu gehen. Vor einiger Zeit tauchte ihr Bruder Rhok nicht mehr auf, und seitdem macht sie sich große Sorgen um ihn.


Mutter:Perle, Streunerin, verstorben
Vater: Henry, Hauskätzchen, unbekannt
Geschwister: Rhok, Streuner, verschwunden




Hauptaccount: Tropfenpfote
Regelcode: searching for freedom
Inaktivität: Wenn jmd will abgeben sonst sterben lassen
Bilderquelle:http://browse.deviantart.com/?q=aussiegal7#/art/Cat-013-150799989?_sid=2b32467d


© BURNING HORIZON
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahornstern

avatar


BeitragThema: Re: Sansa ~ beautiful nightmare   Sa 8 Jun 2013 - 19:24

~ O K A Y


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.forumieren.de/
 

Sansa ~ beautiful nightmare

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-