Brennesselpfote - SturmClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Brennesselpfote - SturmClan   Sa 15 Sep 2012 - 4:50



» Brennesselpfote «
Fightung 'till the wars won

Geschlecht: Kater ;;
"Ich frage mich zwar, was diese Frage soll, aber ich bin ein Kater. Ist dir die Nase abgefallen, als du letztes mal am Zweibeinermüll geschnüffelt hast? Also ehrlich!"
Alter: 8 Monde ;;
"Ich bin noch ein recht junger Kater, was man mir eigentlich auch ansieht. Manche sagen mein vorlautes Mundwerk würde an diesem Alter liegen, aber ich denke, dass ich mich nicht ändern werde, egal wie alt ich bin!"
Clan: SturmClan ;;
"Ich bin eine SturmClan Katze. Und diesmal kann ich dir sogar verzeihen, dass du sowas nicht riechst, denn ich bin erst seit sehr kurzer Zeit im SturmClan und auch meinen Namen trage ich erst seit kurzem. Doch ich werde eine vollwertige Clan Katze, zu der man eines Tages noch aufsehen wird."
Clanaufgabe: Schüler ;;
"Laut dem Gesetz der Krieger werde ich ein Schüler, da ich zu jung bin um Krieger zu werden. Dabei finde ich berherrsche ich alles was man zum Überleben braucht, also bin ich gespannt was mein Mentor mir beibringen will."

Rasse: Norwegische Waldkatze ;;
"Ich bin eine reinrassige Norwegische Waldkatze. das weiß ich so genau, weil meine Eltern immer stolz darauf waren reinrassig zu sein, ich wurde bei einem zweibeiner geboren, den sie Züchter nannten. ich weiß bis heute nicht was das sein soll, aber ich habe diesen zweibeiner verlassen, da ich mir mehr von meinen Leben erhoffe als Trockenfutter und Spielzeugmäuse."
Schulterhöhe: 37 cm ;;
"Ich bin schon ziemlich groß, was? Dabei bin ich noch nichteinmal ausgewachsen. Irgendwann werde ich ein großer kater mit viel Kraft, Kraft um das zu verteidigen, was einem lieb ist. Denn das ist wichtig im Leben."
Fellfarbe: Amber white ;;
"Amber white, ich weiß nicht was das sein soll, aber meine Eltern sagten es mir. Ich würde mich eher als braun und weiß beschreiben, aber wenn dieser Ausdruck besser passt ist es mir auch egal. Solange mein Fell so bleibt wie es ist."
Felllänge: Mittellang ;;
"Ich habe typisches Fell für meine Rasse, es ist länger als das der meisten anderen Katzen und liegt auch nicht an. Doch ich mag mein Fell sehr und auch mit der Länge habe ich kein Problem, zwar muss ich das Fell immer gut pflegen und mich regelmäßig putzen, damit es nicht verknotet, aber ich finde es macht mich etwas mehr einzigartig."
Augenfarbe: Grün ;;
"Ich mag meine Augen, sie sind nicht giftig grün, sondern einfach nur grün, ein bisschen neutral. Neutral finde ich gut. die Katzen können durch neutrale Augen nicht in mich hinein blicken, denn ich möchte nicht, dass andere Menschen in mich hinein sehen können."
Ausführliches Aussehen: Brennesselpfote ist ein großer Kater, obwohl er noch nicht richtig ausgewachsen ist. Schon an seinen Pfoten erkennt man, dass er noch wachsen wird. Er hat eine schöne Statur, seine Beine sind sehr lang und an sich ist er dünn, was man durch sein fell aber nicht sieht, sein fell lässt ihn schon fast etwas träge erscheinen, doch wenn man erstmal sieht, wie er rennen kann merkt man schnell, dass er sportlich ist. Sein kopf ist sehr breit, zummindest wirkt es durch sein Fell. Er hat grüne Augen, die etwas hervorstechen, aber sonst schon fast matt wirken. Sein Unterfell ist ebenfalls sehr dick und flauschig, wodurch er im Winter nie friert. Sein normales Fell ist braun, an manchen Stellen wirkt es sogar so, als wäre er etwas getiger, dort hat er dann dunklere Streifen. Doch er hat einige weiße Stellen, seine Schnauze und auch ein Teil der linken Gesichtshälfte ist weiß. Sein hals ist weiß, dieses weiß geht bis zum Nacken, ist dort aber nurnoch ein schmaler Streifen. Bauch und Schwanzspitze sind auch weiß.

Stärken: Guter Jäger ;; Sehr groß ;; Lügen
Schwächen: Verträumt ;; Ungeduldig ;; Stur
Vorlieben Jagen ;; Spaß haben ;; Wald
Abneigungen: Zweibeiner ;; Sich auf etwas konzentrieren ;; Füchse
Wünsche: Brennesselpfote wünscht sich am meisten Mia zu sehen, er macht sich selbst Vorwürfe, da er sie überredet hat, mit ihm zu kommen. Außerdem hat er sie sehr gern.
Ängste: Er hat angst davor, dass er erfahren muss, dass Mia tot ist, für ihn würde dann die Welt zusammenbrechen, die er sich zusammen mit Mia aufgebaut hat.
Ausführlicher Charakter: Eigentlich ist Brennesselpfote ein freundlicher Kater. Doch man muss erstmal mit ihm ins Gespräch kommen, den er schweigt lieber anstatt zu reden, außer wenn es darum geht blöde Kommentare von sich zu geben. Früher war er um einiges vorlauter und hatte mehr Redebedarf, doch seit er von Mia getrennt ist hat er sich geändert, er ist in seinen Gedanken versunken. Auch wenn es den Anschein macht, als würde Brennesselpfote in seiner eigenen, heilen Welt versinken, um die Wahrheit zu verdrängen ist es ganz anders. brennesselpfote könnte Mia niemals verdrängen. seit er sie verloren hat, hat er sich geschworen sie wieder zu finden und wenn er das geschafft hat will er sie beschützen. er ist dem SturmClan dankbar, dass dieser ihn aufgenommen hat, als er allein war, aber er würde überall hingehen, solange Mia bei ihm ist. Mia und er ergänzen sich sehr gut, während er immer mehr Rüpel war, war sie seine bessere Hälfte gewesen. Das vermisst er sehr. Brennesselpfote sind die Clans relativ egal, er versteht nur wenig von den idealen der Clankatzen und will sie garnicht recht verstehen, doch er fügt sich, damit er von den Clankatzen lernt zu kämpfen und zu beschützen. Er hasst weder Streuner, noch den anderen Clan, nur Hauskätzchen und Zweibeiner mag er nicht, von denen hält er sich fern, obwohl er bei ihnen groß geworden ist.

Jungenzeit: "Die Clankatzen nennen die Jungenzeit die Zeit bis zum sechsten Mond. Also werde ich euch jetzt erzählen, was in dieser Zeit in meinem Leben vorgefallen ist. Ich wurde nicht im Clan geboren, was einigen Katzen den Grund gibt mich als Außenseiter oder unloyal zu bezeichnen. Aber wisst ihr, es ist mir egal! Aber dazu werde ich euch später mehr erzählen. Wie gesagt ich wurde bei den zweibeinern geboren, oder auch Menschen genannt. So nannten meine Eltern diese kreaturen, aber ich finde das Wort ist viel zu harmlos, dafür, dass sie Katzen ihre Freiheit rauben und ihren Charakter ändern. ich habe viele Katzen gesehen, die mit einem mal so faul und dick wurden als hätten sie sich Monde nicht bewegt. Ich war schon immer anders als die anderen Hauskätzchen, ich hielt mich von den Zweibeinern fern, verabscheute das Trockenfutter und fauchte sie an, wenn sie mir zu nahe kamen. Früher hieß ich anders, ich wusste nichteinmal, was Brennesseln waren, mein Name war Pfannkuchen, wahrscheinlich wisst ihr nicht, was das sein soll, aber ich habe es gesehen und daher bin ich stolz darauf nun einen anderen namen zu tragen. Ich verbrachte viel Zeit draußen. Doch ich kehrte immerwieder zurück zu den Zweibeinern und das nur, weil ich mir noch keine Beute fangen konnte. Doch die Zeit verging und langsam lernte ich mich an Mäuse und Anderes anzuschleichen. Manchmal erwischte ich ein Tier und fraß es sofort, denn ich wusste, dass die Zweibeiner es nicht mochten, wenn ich mit Frischbeute zurück kam. Eines tages traf ich dann Mia. Sie beobachtete mich dabei wie ich einem Frosch hinterher jagte. Erst fand ich sie nervig, allerdings wurden wir schnell gute Freunde. Ich zeigte ihr manchmal wie ich jagte, doch sie interessierte sich nicht sehr fürs Jagen. Deswegen spielten wir oft. Manchmal in ihrem garten und manchmal in Meinem. Meine Eltern mochten es, dass ich eine so gute freundin hatte, aber wahrscheinlich mochten sie Mia nur, weil diese an ihren Zweibeinern hing. Ja, sie hatten gehofft das würde auf mich abfärben, aber das war ganz anders. Denn irgendwann beschloss ich die Zweibeiner zu verlassen. Eigentlich wollte ich ohne Mia losgehen, doch sie lag mir sehr am herzen, also weihte ich sie in meinen plan ein und sagte wir könnten uns manchmal an einem bestimmten Platz treffen. Doch sie war dagegen, versuchte mich dazu zu überreden bei den Zweibeinern zu bleiben. Ich blieb stur und wollte nicht bleiben und da Mia mich nicht verlassen sollte kam sie mit mir. Erst war ich sehr froh darüber, doch später bereute ich es. Wir waren ein paar Tage unterwegs, ich jagte für Mia und mich und Mia suchte immer nach einem Unterschlupf. Ihre Nase war um einiges empfindlicher als Meine, sie konnte sehr gut riechen, wenn Raubtiere in der Nähe waren die uns gefährlich werden könnten. Doch nach einer regnerischen Nacht konnte sie die Gerüche nur schlecht auseinander halten und wir begegneten einem Fuchs. Er war so riesig und angsteinflößend gewesen, dass ich mich im ersten Moment garnicht bewegen konnte. Mia sah mich an und erwartete, dass ich etwas tat, aber ich tat nichts, wusste nicht, was ich tun sollte. Sie drehte sich um und lief weg, versuchte vor dem Fuchs zu fliehen. Ich tat es ihr gleich, weil ich nichts besseres wusste, doch der Fuchs holte uns ein und attackierte sie. Er erwischte sie am rechten Hinterbein und sie landete auf dem Boden, als er sie endlich losließ. Damit er sie nicht wieder angreifen konnte sprang ich ihn an und biss mich an seinem Ohr fest. Er ließ sie in Ruhe und fauchte mich wütend an. Ich sprang erneut auf ihn zu und kratzte ihn wild, doch es half nicht, der Fuchs schnappte nach mir, ich musste zur Seite springen. Jetzt schien er richtig wütend zu sein, er rannte auf mich zu und ich drehte mich um und rannte weg. In dem Moment hätte ich alles getan um Mia zu retten. Für ein Junges, dass eigentlich ein hauskätzchen war kam ich weit, aber nicht weit genug um zu überleben. Der Fuchs erwischte mich im genick und schleuderte mich so wild hin und her, dass ich nicht mehr wusste wo oben und unten war. Ich kann mich nurnoch an wenig erinnern, an ein wütendes Fauchen und wie ich zu Boden fiel. Als ich später wach wurde waren da Katzen. Sie redeten auf mich ein und fragten mich ob alles okay sei. Sie rochen alle gleich, der Geruch war angenehm, doch sie rochen auch nach dem Blut des Fuchses. Aus Angst rannte ich weg. ich wollte Mia suchen, doch ich konnte dir Spur des Fuchses nicht zurückverfolgen. Als ich zu erschöpft war um weiter zu gehen rollte ich mich im nächstbesten baumstamm zusammen und blieb dort. Das Leben ging ohne Mia weiter, ich ernährte mich selbst und tat eigentlich wenif, fühlte mich wie eine der katzen, die garnichts mehr machen wollten, die dick und fett wurden, aber ich wurde nicht dick."
Schülerzeit: "Jetzt ungefähr war ich 6 Monde alt, also ein Schüler, aber eigentlich wusste ich zu dem zeitpunkt noch nichtmal, dass es Clans gab. Manchmal roch ich den geruch, den die Katzen, die mich vor dem Fuchs gerettet hatten, mit sich trugen, doch das beachtete ich nicht, es war mir egal. Doch irgendwann, es ist vielleicht einen Mond her, traf ich erneut auf Katzen, diesmal war ich nicht verängtigt und stellte mich ihnen, sie nahmen mich mit zu ihrem Lager. Und so langsam nahm alles seinen lauf, ich wurde zu Brennesselpfote, einem Schüler, doch bis jetzt habe ich noch keinen Mentoren."


Mutter: Hauskätzchen, er hat keinen Kontakt mehr zu ihr
Vater: Ebenfalls hauskätzchen, auch zu ihm hat er keinerlei Kontakt
Geschwister: 3 Geschwister, die an unterschiedliche Zweibeiner verkauft wurden, er hat keinen Kontakt mehr
andere Verwandte: Keine weiteren Verwandten, doch er hat eine gute Freundin, Mia, zu der er allerdings auch den Kontakt verloren hat.

Gefährte:: /
Junge: /

Hauptaccount: Brennesselpfote
Regelcode: ~ richtig
Inaktivität: Kann abgegeben werden, wenn ihn keiner haben will stirbt er
Bilderquelle: flickr by Kyknoord



Template by Fay aus FormART ;; edit by Burning Horizon
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Brennesselpfote - SturmClan   Sa 15 Sep 2012 - 22:51

Soweit fertig^^
Nach oben Nach unten
Ahornstern

avatar


BeitragThema: Re: Brennesselpfote - SturmClan   Sa 15 Sep 2012 - 23:01

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://burninghorizon.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Brennesselpfote - SturmClan   So 16 Sep 2012 - 0:00

Mein WoB Gibt es auch ;D
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Brennesselpfote - SturmClan   

Nach oben Nach unten
 

Brennesselpfote - SturmClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-